Sportra ume 01
Vorlesen

Planung und Projektmanagement

Zielgruppenanalyse

Die Vereinsverantwortlichen sollten sich vor der Entwicklung einer Zielgruppenanalyse folgende Frage stellen: 

  • Für wen wollen wir was anbieten? 

Diese Frage wird sicherlich von vielen Vereinen sehr unterschiedlich beantwortet.

Bei der Beschreibung und Festlegung der konkreten Ziele des Vereins sind folgende Kriterien von besonderer Bedeutung: 

- traditionsgerecht und zeitgerecht

Jeder Verein sollte sich kritisch die Frage stellen, welche Angebote und traditionellen Sportarten nachgefragt sind und sich immer noch bewähren, wie z.B. Geräteturnen oder Handball. Jeder Verein sollte sich aber auch die Frage stellen, ob er nicht auch Trendsportarten anbietet, die besonders bei Kindern- und Jugendlichen beliebt sind, wie Skateboarding, Inlineskating, Beachvolleyball oder Streetball. 

- sachgerecht und bedarfsgerecht

Wenn z.B. ein Fußballverein für alle Altersklassen Mannschaften bilden kann, dann hat er ein wesentliches Ziel der Vereinsarbeit schon erreicht. Noch attraktiver kann der Verein werden, wenn er sich auch für andere sportliche Interessengruppen öffnet. Unter dem Aspekt der Sach- und Bedarfsgerechtigkeit ist zu überlegen, mit welchen Sportangeboten Familien, Mädchen, Frauen und Senioren zusätzlich gewonnen werden können. 

Hier bieten sich z.B. die erweiterte Nutzung der Sportanlage an, wie z.B. die Schaffung kleiner Spielplätze, Bocciabahnen oder auch Beachvolleyballfelder. Ebenso kann an die Einrichtung eines Fitness und Gymnastikbereichs innerhalb der Sportanlage gedacht werden oder auch an zusätzlich angemietete Räume. 

- bedingungs- und kulturverträglich

Selbstverständlich muss gefragt werden, ob und welche zusätzlichen Sportangebote zur Tradition und Kultur des Vereins passen. 

Vereinsverantwortliche sind gut beraten, wenn ihre Ideen auf großen Rückhalt bei den Mitgliedern treffen. Bei einer hohen Akzeptanz der Mitglieder für die Pläne kann davon ausgegangen werden, dass die neuen Angebote in die "Kultur" des Vereinslebens passen. 

Analyse von sportlichen Vorlieben zur gezielten Ansprache von Zielgruppen

Zielgruppen gibt es in großer Fülle, so dass häufig eine große Unsicherheit entsteht, welchen Zielgruppen sich der Verein überhaupt zuwenden soll.

Um ein erste Orientierung gewinnen zu können, wird im Folgenden eine Übersicht von sportlichen Vorlieben unterschiedlicher Alters-Zielgruppen vorgestellt. Diese Übersicht erhebt nicht den Anspruch, einer wissenschaftlichen Überprüfung im Detail standhalten zu können.  

Sportliche Vorlieben unterschiedlicher Alters-Zielgruppen

Zielgruppe

Alter und Geschlecht

sportliche Schwerpunkte

Bemerkung

Kinder

Vorschulalter m/w

Kinderturnen, Schwimmen lernen

 

Kinder

6-9 Jahre  Jungen

Selbstverteidigung, Turnen, Fußball

Schwimmen

zahlr. Angebote aus dem traditionellen Sportsegment

 

6-9 Jahre Mädchen

Ballett, Turnen, Selbstverteidigung

Schwimmen

zahlr. Angebote aus dem traditionellen Sportsegment

Kinder

9-14 Jahre Jungen

Fußball, Selbstverteidigung, Turnen

Klettern, Skateboarding, Inline-skating

zahlr. Angebote aus dem traditionellen Sportsegment

 

9-14 Jahre Mädchen

Turnen, Gymnastik, Selbstverteidigung

Ballett, Aerobic, Tanz (Funk)

Inline-skating

zahlr. Angebote aus dem traditionellen Sportsegment

Teenies

14-16 Jahre Jungen

Fußball, Skateboarding, Inline-skating,

Streetball, Klettern, Selbstverteidigung

Hip-Hop

zahlr. Angebote aus dem traditionellen Sportsegment

 

14-16 Jahre Mädchen

Aerobic, Gymnastik, Tanz, Selbstverteidigung

zahlr. Angebote aus dem traditionellen Sportsegment

Jugendliche

16-19 Jahre Jungen

Fußball, Streetball, Beach-Games

Skateboarding, Selbstverteidigung

Krafttraining, Mountainbiking

stark abflauendes Interesse an trad. Sportangeboten

 

16-19 Jahre Mädchen

Aerobic, Gymnastik, Cardio-Fitness

Beach-Games, Klettern

stark abflauendes Interesse an trad. Sportangeboten

Jungerwachsene

19-23 Jahre Männer

Krafttraining, Fitness-Training

Beach-Games, Klettern, Fußball

 

 

19-23 Jahre Frauen

Fitness-Training, Aerobic, Beach-Games

 

Erwachsene

23-30 Jahre Männer

Krafttraining, Fitness-Training

Beach-Games, Racket-Sport, Klettern

Team-Sport

 

 

23-30 Jahre Frauen

Aerobic, Fitness-Training

Mutter-Kind-Turnen

Gesundheitssport

auf Kinderbetreuung achten

 

30-45 Jahre Männer

Krafttraining, Cardio-Fitness

Beach-Games, Racket-Sport

Gesundheitssport

 

 

30-45 Jahre Frauen

Aerobic, Fitness-Training

Mutter-Kind-Tureen

Gesundheitssport

auf Kinderbetreuung achten

 

45-55 Jahre Männer

Fitness-Training, Gesundheitssport

Eastport, Racket-Sport

 

 

45-55 Jahre Frauen

Gesundheitssport, Gymnastik

Rehasport

 

Jungsenioren

55-63 Jahre Männer

Gesundheitssport, Gymnastik

Rehasport

 

 

55-63 Jahre Frauen

Gesundheitssport, Gymnastik

Rehasport

 

Senioren

63-75 Jahre Männer

Gymnastik

 

 

63-75 Jahre Frauen

Gymnastik, Seniorentanz

 

(Bemerkung: Diese Aufzählung stellt reine Erfahrungswerte da, die empirisch nicht abgesichert sind.)

Zusammenfassung

Vereinsverantwortliche sollten die Ziele des Vereins genau bestimmen, um eine gezielte und erfolgversprechende Zielgruppengewinnung initiieren zu können.

Zielgruppen lassen sich mit Hilfe folgender Kriterien voneinander unterscheiden:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Soziale Situation
  • Lebensphase
  • Bildungsgrad
  • Beruf
  • Freizeitinteressen / Lebensstil

Die Motive, um sich einem Verein anzuschließen, sind ganz unterschiedlich.  Eine Mitgliedschaft wird angestrebt: 

  • aus Geselligkeit,
  • aus Kontaktsuche,
  • aus gesundheitlichen Gründen,
  • aus Gründen der Leistungserbringung,
  • usw.

Die für den einzelnen Menschen bedeutsamen Motive sind in aller Regel abhängig von der persönlichen Lebenslage und dem individuellen Lebensstil.

Flächen und Maße für Sportanlagen richten sich nach ihrer Zweckbestimmung.

Werbung, ein klassisches Instrument der Kommunikatinspolitik, ist auch für Sportvereine und ihre Sportanlagen von großer Bedeutung.